Das Kodak Aero Ektar 178 f/2.5 und skurrile Fragen

    • Re: Das Kodak Aero Ektar 178 f/2.5 und skurrile Fragen

      Hallo Kindskopf,

      ich habe selbst eine Speed Graphic mit einem Aero Ektar (auch "Aero Speed" genannt). Wie oben schon erläutert, erreichst Du den von Dir gewünschten Bildeindruck nur mit dem Format 4x5", bei den kleineren Formaten (Mittelformat oder Anschluss an eine DSLR) treten z.B. auch die Randunschärfen nicht so zutage, da Du ja nur einen Ausschnitt des grossen Bildkreises verwendest.

      Eine Speed Graphic gibt es schon für kleines Geld. Damit Du sie aber auch wirklich mit dem Aero Ektar nutzen kannst, *muss* der Schlitzverschluss an der Kamera einwandfrei funktionieren. Leider ist das bei vielen alten Speed Graphics nicht immer der Fall, was eine u.U. teure Reparatur nach sich ziehen kann. Achte beim Kauf also auf einen funktionierenden Schlitzverschluss!

      Wenn es Dir nur um den Bildeindruck geht, Du Dir aber den (finanziellen und Arbeits-) Aufwand im analogen Labor ersparen bzw. diesen minimieren möchtest, bietet sich auch hybride Verarbeitungsweise an, sprich: Du belichtest 4x5" Filme, entwickelst sie selbst (oder lässt sie im Fachlabor entwickeln) und scannst die Filme z.B. mit einem Flachbettscanner ein. Anschliessend arbeitest Du digital weiter (Photoshop, Lightroom,…). Damit bekommt man schon richtig gute Ergebnisse und Du sparst Dir den Aufwand eines voll ausgerüsteten Analoglabors. Mit dieser Arbeitsweise kannst Du auch im Rahmen Deines Budgets bleiben.

      Hier ein Bild meiner Combo aus Aero Ektar und Speed Graphic:



      Beste Grüsse
      Andreas
      To infinity... and beyond!