Technika V 13x18

    • Technika V 13x18

      Resultierend aus meiner Anfrage zum Super Angulon 38 mm:

      Ich besitze eine zwar heißgeliebte aber viel zu wenig genutzte Technika V 13x18. Es war damals, Zugfahren kann eine sehr teure Angelegenheit sein, in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs, wo ich sie im Schaufenster eines Photohändlers entdeckte. War ein von Gewissensbissen begleiteter Lustkauf, nur wenige Wochen vorher hatte ich nämlich meine Master gekauft und mir den festen, bis heute allerdings nie befolgten, Vorsatz gefaßt, eine der beiden Kameras zu verkaufen.

      Ende des Geschwurbels! Ich besitze dazu ein gekuppeltes Symmar 210 mm und ein nichtgekuppeltes Super Angulon 121 mm.

      Mit einer speziellen Objektivplatte kann man ein 90 mm Objektiv benutzen, fokussiert wird mit dem Gehäuseschlitten, der in etwa dem der Technika 2000/3000 entspricht. Anscheinend funktioniert auch das Zeiss Biogon 75 mm.

      Folgende Fragen:

      - Gibt es irgendwo im Netz eine Gebrauchsanleitung?
      - Wie sieht die Platte für das 90er aus? Hat einer von euch eine Abbildung?
      - Gab es versenkte Objektivplatten für die V 13x18? Die flachen werden immer noch verkauft.
      - Reicht der Bildkreis des Biogon 75 mm überhaupt für 13x18? Wieso funktioniert nur das Biogon und nicht das Super Angulon oder Grandagon. Das Biogon ragt ziemlich weit vor, das weiß ich. Deshalb ist auch bei Hochformat bei der Master kein Abklappen des Laufbodens notwendig. Habe ich jedenfalls gelesen! Ich besitze kein 75 mm Biogon und will auch keines kaufen. Das Auflagemaß scheint beim Biogon auch größer zu sein. Vielleicht ist das ja der Grund.


      Ich muß mich jetzt endlich mal mit dieser Kamera auseinandersetzen, sonst wäre es wirklich sinnvoller, sie zu verkaufen. Schließlich betreibe ich kein Kameramuseum.

      Ciao!
    • Re: Technika V 13x18

      cp hat geschrieben:
      [...]
      > - Gibt es irgendwo im Netz eine Gebrauchsanleitung?

      Habe auch noch keine originale, mit der Kamera ausgelieferte Anleitung im Netz gefunden. Die meisten Erläuterungen zur 13x18er Technika V findest Du aber in einem englischen Prospekt, der bei Linhof herunterzuladen ist:
      [url]http://linhof.de/download_e/Super_Technika_5x7_1964e_k.pdf[/url]

      Ich habe eine deutsche Version dieses Prospekts hier, habe sie aber noch nicht gescannt. Kannst mir ja mal eine PM senden bei Interesse.

      > - Wie sieht die Platte für das 90er aus? Hat einer von euch eine Abbildung?

      Eine Abbildung habe ich nicht. Aber die Linhof -Preisliste von 1966 weist das "Technika BIOGON (Zeiss) 1:4,5/75mm" auch für die Super Technika V 13x18 aus:
      "... Flache Objektivplatte 13x18 mit Tubus und Drahtauslöser-Rapidklemmung (ZODFR), 50,- DM"

      > - Gab es versenkte Objektivplatten für die V 13x18? Die flachen werden
      > immer noch verkauft.

      Offensichtlich wurde für das Biogon zwar eine flache Platine, aber zusätzlich ein Tubus verwendet.

      Ich glaube, dass es die mal gab
      > - Reicht der Bildkreis des Biogon 75 mm überhaupt für 13x18?

      Nein, so ganz reicht das nicht, der Bildkreis liegt ja nur bei etwa 165mm. Die o.g. Preisliste weist bei der Beschreibung des Objektivs auch explizit darauf hin:
      "Für Breitbildaufnahmen, leuchtet ein Format mit einer Diagonale von 17 cm aus."

      > Wieso funktioniert nur das Biogon und nicht das Super Angulon oder Grandagon.

      Dieselbe Preisliste listet auch das Super Angulon 1:8/90mm für die ST V 13x18. Hierfür wurde auch eine flache Platte mit Tubus angeboten, Bestell-Nr. ZODAR, 59.- DM.

      Das moderne Rodenstock Grandagon N 4,5/75mm hat einen Bildkreis von nur 195mm und funktioniert deshalb auch nicht richtig beim Format 5x7" bzw. 13x18cm.

      > Ich muß mich jetzt endlich mal mit dieser Kamera auseinandersetzen, sonst
      > wäre es wirklich sinnvoller, sie zu verkaufen. Schließlich betreibe ich
      > kein Kameramuseum.

      Das kenne ich... ;) Wir können ja mal unsere Technika V 13x18s gemeinsam ausführen und benutzen, bei Interesse melde Dich einfach, wohne im Raum Mainz/Wiesbaden.

      Grüsse,
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Re: Technika V 13x18

      Hallo Andreas!

      Herzlichen Dank für Deine Hinweise!

      Ein Treffen ist bestimmt mal drin. Ich siedle zwar zur Zeit nach Berlin über, hänge aber aus verschiedenen Gründen immer noch in Deutsch Südwest fest.

      Ich finde es mittlerweile wirklich schade, die 13x18 Technika nicht öfter zu benutzen. Sie ist halt schon recht groß und leider auch schwer. Die Master oder auch die V 6x9, die ich auch noch besitze, sind eben bequemer mit sich zu führen.

      Eigentlich widerspricht es meiner Philiosophie, soviel Geraffel zu besitzen. Aber es hat sich einiges angesammel.
    • Re: Technika V 13x18

      cp hat geschrieben:
      > Ein Treffen ist bestimmt mal drin. Ich siedle zwar zur Zeit nach Berlin
      > über, hänge aber aus verschiedenen Gründen immer noch in Deutsch Südwest
      > fest.

      Namibia??? Oder eher Raum Karlsruhe???

      >
      > Ich finde es mittlerweile wirklich schade, die 13x18 Technika nicht öfter
      > zu benutzen. Sie ist halt schon recht groß und leider auch schwer. Die
      > Master oder auch die V 6x9, die ich auch noch besitze, sind eben bequemer
      > mit sich zu führen.

      Stimmt, die 13x18 ist schon recht schwer mit ihren 5 kg. Aber im Gesamtpaket mit Filmen, Beli, Drahtauslöser, Einstelltuch, Stativ, Objektiven, Rucksack und was man sonst noch so benötigt, machen die etwa 2.500 Gramm mehr gegenüber einer 4x5 auch nicht soviel aus.

      Leichter wird es erst bei mir erst mit einer Mamiya 7II im Format 6x7, die lässt sich schön in der Umhängetasche mitnehmen... ;)

      >
      > Eigentlich widerspricht es meiner Philiosophie, soviel Geraffel zu
      > besitzen. Aber es hat sich einiges angesammel.

      Versuche auch gerade, den Bestand an Kameras und Objektiven auszulichten. Dummerweise ist jetzt auch noch eine Fuji X100S in die Quere gekommen. Feines Teil, aber arg OT für dieses Forum.

      Grüsse,
      Andreas
      To infinity... and beyond!
    • Re: Technika V 13x18

      Ich habe jetzt noch mein Reduktionsrückteil 13x18/4x5 herausgekramt. Dadurch wird der Auszug nochmals um ca 1,5 cm verlängert. Stellt sich die Frage, ob das dann noch mit Weitwinkelobjektiven funktioniert.

      Ich werde mir jetzt noch die Reduktionsobjektivplatte besorgen, damit ich Objektive auf 4x5-Platte an der 13x18 benutzen kann. Aber diese verlängert den Auszug auch noch um ein paar wenige Millimeter. Man darf weiterhin gespannt sein. Das 90 mm aber dürfte auf jeden Fall funktionieren.

      In dem Firmenprospekt steht übrigens gar nichts zum 75er (Super Angulon oder Biogon, das ich eh nicht besitze und bei diesen Phantasiepreisen auch nicht zu erwerben beabsichtige).

      Ciao!
    • Re: Technika V 13x18

      cp hat geschrieben:
      > Habe mittlerweile herausgefunden, daß das 75er Biogon mit dem
      > Reduktionsrückteil auf 4x5" funktioniert.

      Und zwar zusammen mit der Reduktionsobjektivplatte 5x7"/4x5". Das ganze sitzt dann jeweilsauf flacher Platte. Die Frage nach einer versenkten Platte bleibt nach wie vor brisant. Bei bisheriger sehr oberflächlicher Suche bei Ebay fand ich bisher nur flache Platten.Und die nur recht selten.

      Tschüß!
    • Re: Technika V 13x18

      Habe jetzt mal die wenigen Angaben im Netz zusammengetragen:

      - Es gab keine versenkten Objektivplatten. Aber, in die Reduzierplatte 5x7/4x5 lassen sich versenkte 4x5 Technikaplatten einsetzen.
      - 65 mm dürften möglich sein. Allerdings ist der Balgen dann so zusammengepresst, daß keine Verstellung mehr möglich ist. Mir ist nicht klar, ob sich die Unendlicheinstellung mit Reduktionsrückteil 5x7/4x5 realisieren läßt. Ansonsten würde eine so kurze Brennweite ja auch keinen Sinn machen.
      - Im Large Format Photography Forum schreibt Bob Salomon, auf dessen Aussagen bzgl. Linhof eigentlich immer Verlaß ist, das S. Angulon 72 XL sei nicht möglich. Diese Aussage verwundert mich etwas.

      Wenn einer von euch noch Unterlagen zur V 13x18 hat - bitte melden. Im Netz findet man wirlich wenig.

      Ciao!
    • Re: Technika V 13x18

      Übrigens benötigt man diese oben erwähnte Platte mit Tubus für das 90er nicht zwingend, wenn man das Rückteil der Kamera herauszieht. Dann allerdings ist der hintere Scheimpflug äußerst fummelig. Ich werde mir das Teil mit Tubus wohl besorgen.

      Ciao!
    • Re: Technika V 13x18

      Habe noch was im Netz gefunden:

      [url]http://www.largeformatphotography.info/forum/showthread.php?16192-Thoughts-on-5x7-Linhof-Technika-invited/page2&s=42976a6a44941a36c718273551daded9[/url]

      "I have two 5x7 tech V's. I've all but stopped using my 4x5 Master for several reasons. First I can focus my 65 and 72 lenses using the V's short focusing rail. This works with both 4x5 and 5x7 backs on the camera. Second, I can use the nikkor T 600 because there is enough bellows and rail to do so. Third, Canham 6x17 back! enough said. Everything just works so well on this camera. It's backpackable. Or carry it on an ATV (that's a joke in reference to another thread here) The camera is so solid, efficient, precise and smooth. It's also heavy compared to a wooden field camera (but lighter than the Toyo 810M) Having said that, I've never wished I had a different camera. Maybe when I get older I'll reconsider this but for now I love it and have a spare just in case something happens to the first one."

      Ciao!
    • Re: Technika V 13x18

      Hallo!

      War die letzten Tage mit der V 13x18 unterwegs. Die im Vergleich zur Master sehr große Mattscheibe macht schon Spaß. Rational zu argumentieren fällt schon schwerer. :roll: - Aber, muß alles rational sein?

      Schwer und groß ist die V schon. Die Arbeit mit Entfernungsmesser und Sucher halte ich eher für eine theoretische Option. Vom Einbeinstativ aus läßt sich aber schon arbeiten.

      Problem bei der ganzen Geschichte! :P Die V weckt Gelüste auf mehr!

      Gibt es im Raum KA oder B einen Mitforenten, bei dem ich mir mal die Toyo Field 810 anschauen kann? :mrgreen:

      Ciao!