Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Was ich hier, wieder mal, vermisse, ist die frühere Qualität des Forums, wo sachdienliche Hinweise halfen zu verstehen, was man besser machen könnte. Peter hat da ein recht kniffeliges Objekt fotografiert; stürzende Linien, 2 Fluchtperspektiven. Dieter, ich habe gestern mal ein Bechersches Werk durchgeblättert - zufällig heisst es auch noch "Grundformen" Parallelogramme und Spitzkeile gibts da nicht, und auch keine Aufnahmen, die schräg wech und dazu oben auseinander laufen. Parallelen, wo man h…

  • Zitat von Diesch: „Also pack das Geodreieck aus “ Das Schöne an Bildern, die mir augenrichtig daherkommen, ist die reine Betrachtung ohne Spezialwerkzeuge. Mir ist das fröhliche Nachmessen von Bildern erst mit meinem Beitreten in Fotoforen untergekommen. Da gab sogar es einen Meßspezialisten, der tummelt sich jetzt auch hier. Wenig verwunderlich wäre es nun, wenn die in meinen Büchern ausgemessenen Bilder gar nicht rechtwinklig unterwegs sind? Spielt aber keine Rolle, weil sie mir durchweg richt…

  • Zitat von Diesch: „So, so, mit Goldschnitt? - wegen hochwertig - und du weißt nun wirklich nicht mehr, wo die sind - das mit der Erinnerung. “ Mit meiner Erinnerung stehts noch bestens, die ist fast schon fotografischer Natur. Mit perspektivisch verzogenen Bildern sieht es nun so aus, dass ich die ggf. wegen akutem Nichtgefallen nicht abspeichere; so genau weiß ich das aber nicht. Entsprechend meine Redewendung, die man aber auch nicht zerpflücken muß, um hier thematisch voranzukommen. Hochwerti…

  • Zitat von PeterPlan: „Ich werde mehrere Versuche anstellen, mit leichten Verstellungen der Bildstandarte einen "subjektiv" richtigen Bildeindruck zu erzielen “ Das ist auch ein schönes Übungsobjekt. Ich denke, was das Bild zusätzlich schräg wirken lässt, das sind die Fluchtlinien der beiden Hauswände. Auf welchen Schatten hattest Du denn gemessen?

  • Meine Wahrnehmung überkorrigierter Architektur hatte ich u.A. bei Winfrieds Aufnahmen bekundet, ich bin da auch kein Freund von. Was mich diesbezüglich aber gerade interessiert: Nach meiner Erinnerung habe ich hochwertige Fotobände mit überkorrigierten GF- Aufnahmenn nicht in meinem bescheidenen Bestand. Ich sehe parallel anscheinend verlaufende Linien; diese müssten bei Freunden der nicht schlimm empfundenen Überkorrektur ja schlichtweg unterkorrigiert daherkommen. Wie sieht es bei Euch aus?

  • Belichtungsmessung

    bequalm - - allgemein

    Beitrag

    Ich sehe den entscheidenden Vorteil in genau dieser Interpretationsmöglichkeit, wobei ich natürlich dankend die Kontrolle über Lichter und Schatten gleich noch mitnehme. Das kann auch jeder halten wie er möchte - dass eine Objektmessung zu falschen Ergebnissen führe, ist jedenfalls eine falsche Aussage. Im Gegenteil ist sie sicherlich die präziseste Art der Messung, zumindest in der Unterkategorie Spotmessung, denn jeder angemessene Spot, mit anderen Worten jedes mir bildwichtige Detail, wird al…

  • Belichtungsmessung

    bequalm - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Diesch: „Z.B. ist bei einem Porträt oder Akt die Haut um ca. eine Blende heller als das Mittelgrau. Wenn man eine Objektmessung durchführt, kommt man dann zu einem falschen Ergebnis “ Siehste, Dieter - dafür gibts doch das Zonensystem. Beli sagt Zone 5, belichten auf gut Zone 6, passt. Übrigens mit Objektmessung (Spot), welche immer zu einem definierten Ergebnis führen sollte:-) Und genauer als mit der Meßsonde direkt auf der Mattscheibe wird wohl kein anderes System das Dia belichten.

  • Zitat von Diesch: „Ich sehe das auch als eine Werbemaßnahme für die Großformatfotografie “ Ich will meine Bilder nicht an geschönten Scans und perfektionierten Drucken messen. Ich nehme nicht teil..

  • Zitat von philipp: „was sind denn aus deiner Sicht die Knebelverträge? Dass man einen Abzug bei Normierung nachreichen muss? “ Da steht was von einer anschließenden Ausstellung in Köln bei Nominierung, oder Gewinn des Wettbewerbes, und da hat man dann einen Abzug einzureichen. Wenn ich einen Wettbewerb bestreite, will ich nicht zwangsläufig noch an Ausstellungen mitwirken. Müssen. Etwas weniger Firlefanz insgesamt täte der Veranstaltung aus meiner Sicht ganz gut ..

  • MATHEMATIKER GESUCHT!

    bequalm - - Freies Forum - Off-Topic

    Beitrag

    Noch ne Idee: lange und dünne Blechstreifen wellenmäßig in Form bringen; die nächste Reihe dann sinusverschoben darunter, usw. Das gibt viele "Rohre" mit gewünschtem Dm

  • Zitat von renros: „was kann man "nur schwerlich" so bezeichnen? “ Der von Dir genannte "wirklich astreine digital-ausdruck". Zitat von Diesch: „Der Wettbewerb heißt "Großformat-Fotografie". Das legt deutlich das Schwergewicht auf die Aufnahmeseite, eben mit Großformatkamera “ Richtig. Ich hab mir das wiederholt durchgelesen und komme zu dem Schluß, daß ursprünglich von aufnahmeseitig großem Format die Rede war, weil ja kleine, nicht als großformatig geltende "Prints" zugelassen sind und sich der…

  • Als handwerkliche, analoge Fotografie kann man das aber nur schwerlich bezeichnen, ebensowenig wie Rollfilm mit der gehäuften Betonung vom großen Format in Einklang steht.

  • Wieviel Entwickler

    bequalm - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Zitat von mycroft: „bei GF habe ich auf einmal viele Parameter geändert und zahle den Preis dafür. “ Zur Abwehr breitgefächerter Beteiligung - wäre da nicht ein klammheimliches Zurückweichen in den sicheren Graben der einfachste Weg?

  • Wieviel Entwickler

    bequalm - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Zitat von Andreas: „Beim R09 benötigt man *mindestens* 10ml Entwickler pro KB-Film. “ Gibts da eine zuverlässige Angabe jenseits 50 Jahre alter Agfablätter? Formulieren würde ich, man ist mit 10ml auf der sicheren Seite, denn dass auch weniger gehen kann, steht ausser Frage. VG, Ritchie

  • 8x10: Einsteiger sucht Tipps

    bequalm - - 5x7/8x10 Kameras

    Beitrag

    Zitat von Nitrox: „Die Intrepid 8x10 reizt mich trotz der vielen Kritikpunkte, da sie vor allen Dingen preislich sympathisch ist. “ Mich würden die vielen Kritikpunkte reizen, daher tät ich eine namhafte, preislich symphatische Gebrauchtkamera kaufen. VG, Ritchie

  • Wieviel Entwickler

    bequalm - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Zitat von mycroft: „Hier habe ich die Info gefunden, daß pro Film 4ml Rodinal nötig sind, ich wäre somit knapp im Grünen Bereich. “ Wenn ich 10ml Rodinal auf 6 Filme ansetzen würde, käme ich auf deutlich unter 2ml pro Blatt. Ich beteilige mich nicht an der Mindestmengendebatte, würde das aber schon als starke Unterdosierung bezeichnen. Ich hatte mich nach anfänglich ebenfalls wundersamen Ergebnissen experimentell mit Einzelblattversuchen weitergehangelt und neige in der Folge zu starker Verdünnu…

  • Zitat von animaux: „bei den Fidelity-Modellen oben am Schieber noch eine »Wulst«. Diese liegt aber außerhalb der Auflagefläche. “ Bei mir lag die dickere Griffläche auf; bei der als Mattscheibe verwendeten Liscokassette fiel mir die die dickere Bauart oben nicht auf, und ich hatte die Auflagefläche extra als zusätzliche Lichtfalle höher gebaut. Da musste ich dann nacharbeiten..

  • Ja, und wird heiß Hat in diesem Fall eher mit erhöhtem Photonenfluß zu tun..

  • Solltesrt Du Dein Rückteil so gebaut haben, dass die Kassette vollflächig anliegt, wird sie keilförmig abstehen und Nebenluft ziehen..

  • Stimmt schon - solange der Bezug zur Mattscheibenebene gewährleistet ist. Die dickere Griffseite der Kassette hatte mir mal schön Ärger gemacht, beim Bau eines Rückteiles - eine feine Falle das, und bez. der Stärke der Kassette eben doch eine recht essentielle Angelegenheit.. Ich hatte die Auflägefläche kameraseitig anzupassen, und werde beim nächsten Mal dann anders konstruieren. Ein guter und ernstzunehmender Einwand von Ekech also.