Search Results

Search results 1-20 of 413.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Technika III undicht!

    WSt - - 4x5 Kameras

    Post

    Bei dem zweiten Negativ rechts geht die Belichtung über den schmalen Rand oben hinweg bis zur Schnittkante. Spricht das nicht dafür, dass Licht - wie und wann auch immer - in die Kassette eingedrungen ist? In diesem kritischen Bereich ist die Belichtung auch am stärksten.

  • Des Fischers Lampe

    WSt - - Bilder mit GF-Kameras erstellt

    Post

    Die Zutaten drumherum wirken auf mich sehr "herbeigeschafft". Diese schöne Lampe hätte sie nicht nötig gehabt und wäre ohne sie prägnanter hervorgetreten.

  • Quote from ralph42: “Ein Punkt noch dazu ist, daß mir eine Mattscheibe unterhalb von 4x5 zur Begutachtung von Verstellungen definitiv zu klein ist. ” Eine Lupe hängt bei mir immer griffbereit an der Kordel (TKS 6 x 9).

  • Quote from MaSch: “Ich warte schon, dass geschrieben wird: Die kippt! ” Ja, Du hast Recht, die wird schon irgendwann kippen. Deshalb hält man sich dort ja auch nicht so lange auf.

  • Schon der Begriff "Karaffe" löst bei mir etwas nicht exakt Definiertes, etwas Exotisches aus. Die verschwommene Unschärfe unterstützt diese Vorstellung in wunderschöner Weise.

  • der Pfad

    WSt - - Bilder mit GF-Kameras erstellt

    Post

    Quote from Diesch: “Ich hätte es übrigens sinnvoller gefunden, die Kamera weiter schräg nach oben schauen zu lassen, damit der Bildkreis nicht überschritten wird. Dann stürzen die Linien noch etwas mehr, was man im Labor durch eine Schrägprojektion ausgleichen kann (oder in der EBV). Dann hätten keine Himmelsteile und Baumteile ergänzt werden müssen. Den Verlust an Treppe unten sehe ich als das kleinere Übel.l ” Könnte man diese Vorgehensweise nicht auch als ein Plaidoyer für die Benutzung einer…

  • Welches V-Objektiv, 135 oder 150?

    WSt - - Dunkelkammer

    Post

    Für 4 x 5" ist auch das Rodagon 5,6/135 vorgesehen; 2 bis 10fach, empfohlen 6fach, ebenfalls M 39.

  • der Pfad

    WSt - - Bilder mit GF-Kameras erstellt

    Post

    Nach meiner Meinung befindet sich geo schon auf dem Gursky-Pfad. Was wir hier sehen, ist nicht die alltägliche Fotografie, sondern eine bewundernswerte Inszenierung.

  • Das ist eine völlig sinnlose Diskussion. Was bei mir sofort deutlich ins Auge sticht, löst bei anderen - wenn überhaupt - nur eine verständnisloses Kopfschütteln aus.

  • der Pfad

    WSt - - Bilder mit GF-Kameras erstellt

    Post

    Perfekt, besser könnte es nicht sein. Gratulation!

  • Die Knotenlösung habe ich schon mal verstanden. Ich suche aber eigentlich einen möglichst verzeichnungsfreien, optischen "Vorab-Sucher" für ein Apo-Grandagon 55 und 6 x 9. Das entspricht ungefähr einer 24er KB-Brennweite oder einem 90er 4 x 5".

  • Quote from Urnes: “profanen analogenRahmensucher ” Wie wird denn damit der Augenabstand zum Rahmen realisiert?

  • Quote from Shen Hao: “Quote from Claus100: “Für normale Null-Stellungen gibt es ja Skalen oder auch kleine Einrastungen, die einen versichern, dass man richtig liegt. ” Ich finde die zusätzlich eingebaute Mattscheibe als "Versicherung" ganz gut. Eine ausgelabberten Rastung nicht, und eine Skala gar nicht, und ein gequetschter oder voll ausgezogener Balgen kann auch die beste Rastung austricksen, irgendwo ist immer potential für Ungenauigkeiten. Außer bei Linhof natürlich Quote from Diesch: “Vort…

  • Wir reden doch jetzt von dem Jobo-Formathalter 4206, seiner Zeit im 2er-Pack angeboten. Flexibel, transparent, mit Noppen und verschiebbarer Randbegrenzung? 12,6 cm x 20,0 cm. Durch die verschiebbare Randbegrenzung auch noch 2 bis 3 cm ggf. über die 20 cm hinaus, was aber die zitierte Jobo-Dose nicht zulässt. Jobo selbst spricht allerdings in der Beschreibung auch nur von Planfilm 6 x 9 bis 18 x 24 cm.

  • Quote from Shen Hao: “die sollten von 6x9cm bis 13x18cm alles schlucken. ” Die schlucken sogar 20 x 25 cm. 1 Blatt in der oben abgebildeten 4530.

  • Linhof Technika Umbau

    WSt - - 4x5 Kameras

    Post

    Ich hatte wirklich gedacht, der "räudige Hund" wäre nur eine Umschreibung für eine andere Kamera gewesen.

  • Quote from Diesch: “Ich finde es immer vorteilhaft, die Sache in der Sprache nicht durch die Erfindung immer neuer Begriffe aufzublähen und dadurch für mich die Verständlichkeit zu verkleinern. ” Das ist auch meine Meinung. "Höhenschärfe" kommt aus dem Hause Linhof, ein verwirrender Begriff. Eingesetzt habe ich mich - mittlerweile auch mit einigem Erfolg - stattdessen für die Schärfenhöhe.

  • Linhof Technika Umbau

    WSt - - 4x5 Kameras

    Post

    Dein räudiger Hund wird doch einen Namen haben.

  • Quote from Bila Sukari: “Neenee, wir sind doch inzwischen bei der Höhe, oder nicht??s Quote from WSt: “Schärfentiefe nennt man dann "Höhenschärfe" ” ” Du hast mich nicht verstanden. Ein Blumentopf ist ein Topf, eine Topfblume ist eine Blume. Gerade weil wir inzwischen bei der Höhe sind, wäre die korrekte Bezeichnung Schärfenhöhe gewesen. (Eine Höhenschärfe ist etwas anderes, nämlich die Schärfe eines bestimmten Punktes oder einer bestimmten Ebene innerhalb der Schärfenhöhe.)

  • Zu 49: Das ist mir alles bekannt. Das findet man praxisgerecht formuliert und mit Beispielen versehen in Linhof-Betriebsanleitungen. Die oben zitierte Regel sollte doch nur ein Anhaltspunkt für den Durchschnittsfall sein; aus diesem Grunde auch meine Anführungszeichen. Sie gilt, streng genommen, nur für Unendlich, bei einem AM von 1 : 1 entspricht der Raum vor der Einstellebene dem des hinteren. Im Übrigen habe ich mich damals schon gegen den Begriff "Höhenschärfe" gesträubt. Schärfenhöhe wäre k…