Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Es reicht schon aus, wenn du etwas mit mehr Gewicht auf dem Papier stehen hattest, also auf der Packung, wenn es kein fester Karton war. Ich habe eine Packung 40x50 mit einem runden Abdruck hier liegen, dass sieht ganz ähnlich aus. Gruss Sven.

  • Der Foma hat knapp die Hälfte seiner Nennempfindlichkeit. Also ich belichte den 100er mit 50 ASA und den 400er mit 200 ASA. Der 200er wird sich nicht viel anders verhalten. Gruss Sven.

  • Quote from ekech: “Quote from Uwe: “Wirst du das Groundglas von gleichen Lieferanten wie den Balgen nehmen? ” Kurz: Nein.Lang: ich habe hier noch mehrere 4x5" Mattscheiben herumliegen, aber der Mattscheibenrahmen, den ich noch machen muss, wird "handelsübliche" Mattscheiben im Format 4x5" aufnehmen. Quote from Uwe: “Wirst du ein Graflock-Mechanismus designen und bauen? ” Kurz: Wahrscheinlich nicht.Lang: ich selbst habe keinen Bedarf für Graflok-Schienen - sowohl für meine normalen Kassetten, als…

  • Ich hätte gesagt Plastika. Sieht super gut aus. Gruss Sven

  • Und vor allem den Kontrastumfang des Dia-Films nicht ausreizen. 6'Blenden geht, wenn man früher für Magazine gearbeitet hat, hat man drauf geachtet, dass man 4 nicht übersteigt. Besser ist es also zwei unterschiedliche Aufnamen zu machen, mit ca. 1/2 Blende Unterschied und das bessere Dia zu scannen. Für einen höheren Farbkontrast 1/3 Blende unterbelichten. Vielleicht ist es sinnvoll, den Film vorher mal als KB durchzutesten, um zu schauen wie er in welcher Situation reagiert. Gruss Sven.

  • Hallo Andreas, werde ich beide Ausgaben im Bahnhofsbuchhandel bekommen und hat die internationale Ausgabe den gleichen Preis? Stellenweise ist die Photoklassik schon sehr deutsch. Ich glaube ein Blick über den Tellerrand einer internationalen Ausgabe könnte sich lohnen. Gruss Sven.

  • Cyanotypie im Großformat?

    Urnes - - allgemein

    Post

    Zum einen bekommst du ja "nur" Negative heraus und zum anderen sage ich mal, dass die Cyano oben auf dem Teaser zu wenig Zeichnung haben, sprich unterentwickelt sind. Ist in der Camera nicht so einfach, weil du ja nicht, wie beim tradionellen Verfahren nachschauen kannst. Für Cyano reichen tatsächlich auch einfach Kopien auf Overheadfolie aus. Gruss Sven.

  • Quote from lohi: “hose und kamera würden da vielleicht sogar noch harmonieren. nee, ich bin ja eingewandert in die schweiz. und da habe ich mittlerweile akzeptiert, dass die leute sich hier räsonabler und wertiger ernähren (röschti, salat, härdöpfistock) und auch viel mehr schuften als - sagen wir mal an der saar, wo ich herstamme (gefüllte klöße, lyoner, dibbelabbes, verheiratete, flammekuche) - hauptsach gudd gess, geschafft hamma späda. sprich: der gewöhnliche helvet ist ranker und schlanker …

  • Also wenn du deine beiden Outdoorhosen bei Larca kaufen würdest, könntest du dir vom Erspaten noch eine Tachihara kaufen. Mir gefällt die auch. Gruss Sven.

  • Lass es mich mal so sagen, wenn du dein Gepäck schon optimiert hast (und es gibt solche Leute, in Zeiten in denen du für Aufgabegepäck extra zahlen musst) kommt die GF dran. Gruss Sven.

  • Das 90er Grandagon auf versenkter Platine geht gut. Wenn du wissen wie viel du shiften kannst musst du aber bis zum Wochenende warten, dann kann ich es dir ausmessen.. Gruss Sven. p.s. 90mm sind nicht gleich 90mm auf der Skala. Die effektive Brennweite ist etwas mehr und von 90er zu 90er unterschiedlich. Dazu kommt ggf. noch die unterschiedlichen Platinen.

  • Nee, es war die Humunculus 69 von Cameradactylog (könnte vom Namen her auch ein 6x9 Rückteil sein) . Aber die Goodman sieht auch gut aus. lässt die sich shiften?

  • Sammelthema 3D-Druck (im Großformat)

    Urnes - - Bastelecke

    Post

    Quote from underscore: “zufällig gesehen: 6x12 auf Ebay. Schön ist anders, dafür aber wohl ultra light. ” Hallo, das ist eine Malefic (maleficwares.com/). Der Anbieter sitz in Italien. Ich habe eine 4x5 von ihm. Was ich letzten auch gesehen habe, war die Combi von Mamiya Universal Objektiv und RB 67 mit 3-D gedrucktem Body. Es gibt schon schöne....oder sollte ich schreiben praktische...Sachen. Gruss Sven.

  • Quote from geo: “Na ja. Da kommen schon einige drauf was mit dem Geschirr gemeint war!!!! Auf jeden Fall. Hat man den Digitalen Hacken geschluckt, dan gibt es auch kein Weg mehr zurück. Wie ich schon mal geschrieben habe. Wenn man dem Teufel abgeschoben hat muß man auch mit den kozequenzen lieben. ” Das war aber analog nicht anders. Das ganze GF-Geraffel war Profimaterial und wenn du dir dann als Amateur die (gebrauchte) Kamera vom Mund abgespart hattest, stelltest du fest dass doch wieder irgen…

  • Quote from Schwarzweißseher: “Habe gerade erst am Wochenende wieder digital geknipst: Ständig komme ich auf irgendwelche kleinen fummeligen Plstikknöpfchen, die ohnehin keiner braucht, und verstelle irgendwas. Ständig gucke ich auf das Display, ob das Bild auch was geworden ist, anstatt mich auf die Gewissheit zu verlassen, dass das Bild was geworden ist. Ständig überprüfe ich alle Einstellungen, ob das auch alles so eingestellt ist, wie ich das haben will. Nicht nur Zeit und Blende, eventuell n…

  • Quote from Shen Hao: “Hausfrauen hatten keine Druckluft, deswegen nahmen Sie Feuchte und Wärme Luft wird bei eingedrückten Fasern auch wenig helfen. ” Also mein Kärcher Dampfbügeleisen bringt 3bar. :-)) Gruss Sven.

  • Einfach normal auftauen. Also 1-2 Tage liegen lassen bis sich der Film akklimatisiert hat und die Pappschachtel wieder trocken ist. Ich hab letztens 2007er Velvia aufgetaut. So im Nachhinein hätte man vielleicht eine halbe Blende zugeben können. Auf dem Leuchtpult sahen die Stillleben recht warm aus. Bei Scannen hat sich aber gezeigt, das ich einen recht starken Magentastich drin hatte, der sich sehr schwer kompensieren ließ. Bei der roten Beete wars jetzt nicht so schlimm, aber man merkt, dass …

  • George Hurrell

    Urnes - - allgemein

    Post

    Hallo Lohi, im Grunde ist es ja immer eine Frage des Zeitgeistes. Wenn du etwas machen möchtest musst du die Bilder studieren und dich dann herantasten. Wir haben heute das Problem, dass wir zu komplex denken. In Wirklichkeit war das alles viel einfacher, weil die Möglichkeiten damals viel beschränkter waren. Als Bert Stern angefangen hat, hatte er ein Tageslichtstudio aber keinen Beli. Er hat also gewartet bis das Licht einigermaßen Stand und dann belichtet. Der Laborant hatte dann natürlich en…

  • George Hurrell

    Urnes - - allgemein

    Post

    Lieber Photofreund, in Wirklichkeit waren die Hollywood Studios deswegen so groß, weil man dort Filme gedreht hat und die Kulissen unterbringen musste und nicht um die Portraits zu machen. Die wurden ja nur für Werbezwecken gemacht. Die Sache mit der Rübe ist auch keine schlechte Übung. Es immer spannend was bei so etwas heraus kommt. Alternativ kann man 5 Kinder, ein paar Kameras mit Filmen, einen neutralen Hintergrund und zwei Baustrahler nehmen. Es ist wirklich erstaunlich was dabei heraus ko…

  • George Hurrell

    Urnes - - allgemein

    Post

    Hm. Ich weiß nicht recht. Also Hollywood-Beleuchtung lässt sich nachlesen. Dann braucht man noch einen klassischen Film (vorzugsweise sowas wie einen Foma oder einen Classic Pan) und ein älteres nicht zu stark vergütetes Objektiv für den Schmelz.. Fehlen noch die Models. Also ich habe Fotografen-Aufnahmen meiner Familie aus den 50er, 60ern die stehen den Hollywood-Portraits in nichts nach und stammen aus Lübeck. Letztendlich also nur Zeitgeist. Wenn eine vielleicht best of Auswahl in einem Buch …