Search Results

Search results 1-20 of 215.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schön! Das erste gefällt mir besonders wegen des raffinierten Lichteinfalls.

  • Quote from geo: “Wenn ich mir den Aufwand vorstelle, mit dem das Ganze entstanden ist. Kann ich nur meine Bewunderung aussprechen! ” Vielen Dank! Als ich das vor einem halben Jahr angefangen habe, habe ich mit gedacht: Nach Großformat auch noch das ... warum tust du dir das an? Es erscheint einem vor dem ersten Mal wie ein unüberwindbarer Berg, weil man so viel auf einmal neu umsetzen muss, und das noch unter Zeitdruck. Wenn man dann mal 3 oder 4 Sessions hinter sich hat, tagelang schwarze Finge…

  • Hi Folks, in letzter Zeit arbeite ich daran, meine Nassplatten-Fähigkeiten auszubauen. Was sich als recht günstig erwiesen hat (vor allem finanziell), war von 8x10 auf 5x7 hinunterzugehen. Ist immer noch eine sehr angenehme Größe vom Betrachten und liegt gut in der Hand bei moderatem Kollodium- und Entwicklerverbrauch. Meist nutze ich mein Eckhardt Optics 3B (das ich bereits in einem anderen Thread erwähnt habe). Nach einigen Versuchen mit Blitzen bin ich am Ende doch wieder beim Dauerlicht gela…

  • Cyanotypie im Großformat?

    JMK fotodesign - - allgemein

    Post

    Quote from AlphaRay: “Teil-Kolorierung mittels Kaffee, Tee usw. finde ich irgendwie interessanter. Also es gänzlich bei Analog zu lassen ” Oder Jensis Kaffee-Tee-Chilischokoladen-Toner (nach vorheriger Bleiche in Waschsoda; Eimer 8 Ocken bei Jeff Bezos´). Platindruck ist superteuer! Da kriegt man viele Packungen Kodak-Tmax 8x10 für .... grossformatfotografie.de/attac…e5445d69867c92f156e416a16

  • Cyanotypie im Großformat?

    JMK fotodesign - - allgemein

    Post

    Cyanotypie ist einer meiner Lieblingsprozesse, mit dem ich arbeite. Ich habe mir einen Gesichtsbräuner gekauft, um reproduzierbare Ergebnisse zu bekommen. Die Chemikalien gibts ja spottbillig bei amazon oder bei Franalog. Ganz wichtig ist die Qualität des Aquarellpapiers. Es darf nicht zu stark saugen, sonst kommen die Bilder zu blass raus. Als Pinsel kauft man sich am besten einen ganzen Sack von diesen Schaumstoffpinseln. Am schönsten geht das natürlich mit 8x10-Negativen, aber 4x5 liefert auc…

  • Hallo und viele Grüße aus dem Schwarzwald. Zum Epson V800: Ich benutze den 4x5-Halter gar nicht mehr. Der scheint den Staub noch magisch anzuziehen. Wie bei 8x10 lege ich die Negative mit der Emulsionsseite direkt aufs Glas, klebe gelegentlich die Ecken mit Tesa fest. Neben dem Scanner habe ich eine Tupperdose mit Brillenputztüchern und eine große Flasche Brillenputzlösung vom Optiker. Vor jedem Scan wische ich das Glas sauber. Wichtig: Auf dem ersten cm (hinten) der unteren Glasfläche darf kein…

  • Bild 4 gefällt mir besonders, da es durch den engen Ausschnitt fast etwas Grafisch/Abstraktes bekommt. Betont noch durch die helle Birkenrinde vor dem grauen Himmel.

  • Ich habe just heute mein Super-Angulon XL 90 in Empfang genommen. Ist groß! Um es an die Technika zu montieren, muss man am hinteren Linsenelement den Schutzring abschrauben, worauf sich die Linse frei in den Raum wölbt. Erhöhte Vorsicht ist hier also geboten. Im Web behaupten viele, "das XL 90 geht nicht na die Technika". Linhof listet das Objektiv aber immer noch und ich gehe davon aus, dass Schneider die Sache mit dem abschraubbaren Schutzring extra wegen der Technika gemacht hat ... Als leic…

  • Mal wieder ein Aktshooting mit der Großen! Außerdem weiß ich jetzt, dass Rollgabelschlüssel auf Englisch "Monkey Wrench" heißt ... Tachihara 8x10", Apo Sironar N 300mm, Retropan 320, Retropan-Entwickler. Scan mit Epson V800. Model: Nimfa Kity Mit dem Retropan 320 bin ich übrigens sehr zufrieden. Ich habe mal eine frisch abgelaufene Packung zum Dumping-Preis bekommen. Beim Kleinbild scheint der Retropan wegen seines Korns nicht gerade beliebt zu sein, außer man will tatsächlich diesen grisseligen…

  • Willkommen auch von mir! Mit der Crowngraphic habe ich auch angefangen. Abgesehen von den etwas schlechteren Einstellmöglichkeiten als bei Linhof eine solide, kompakte Kamera. Man darf aber auch nicht vergessen, dass sie als Pressekamera konzipiert war und nicht für Architektur. Dafür gehen Standardobjektive beim Einklappen mit ins Gehäuse! Ich hab sie jedenfalls als "kleines Besteck" immer griffbereit gerichtet, wenn ich mal spontan spazieren gehe und würde sie nie wieder hergeben, obwohl sich …

  • Quote from MrHORO: “Staubproblem beim Scannen muss ich in den Griff bekommen (Antistatik oder mit Fluid Mount?) ” Das Bild mit den Händen ist doch sehr schön geworden! Gefällt mir außerordentlich gut. Ich habe auch den V800. Den Filmhalter habe irgendwann weggelassen ... ich habe jetzt eine große Flasche Brillenputzlösung und Mikrofasertücher vom Optiker neben dem Scanner stehen, mache vor jedem Scan sauber und lege die 4x5 und 8x10-Negative direkt mit der Emulsionsseite aufs Glas. Gelegentlich …

  • Gefällt mir gut! Gerade das zweite ist durch die beiden Tore sehr originell. Auch die Farbigkeit und dass der Horizont nicht in der Bildmitte sondern bei 1/3 liegt finde ich gut.

  • Ist doch gut geworden! Gerade, dass der Schnee unten links noch so strukturiert rauskommt. Die etwas verhaltene Farbigkeit des Portra 160 hat ja auch irgendwie was ... mal nicht so ein quietschbuntes Digital-Bergbild mit knackblauem Polfilterhimmel ...

  • Quote from salmosalar: “bei meiner Sinar F2 war noch folgender Kodak Einschub dabei (siehe Bild). Ich vermute mal, das ich das Ding entsorgen kann, da es keine geeigneten Medien mehr gibt, oder? ” Vermutlich wird es diese Fertigpacks nie mehr geben ... aber nicht gleich entsorgen: Vielleicht willst du irgendwann mal mit Jay Lane Dryplates arbeiten. Dann kannst du dir aus dem Ding vielleicht einen Plattenhalter basteln. Nur so ...

  • Quote from hppruefer: “als das Ding, dessen Name nicht genannt werden sollte. ”

  • Quote from gnallkoff: “Ich habe leider keine Dunkelkammer und muß die Filme einschicken. ” Dunkelkammer habe ich auch keine. In einem normalen Wechselsack Planfilme in Kassetten laden und entladen geht natürlich gut - aber die Dosen füllen (um danach bei Tageslicht zu entwickeln) kann schon tricky sein. Ich habe mir diese Pop-up-Faltbox von Calumet gekauft, damit bekomme ich sogar die vier 8x10-Planfilme in die hohe 5004-Expert-Trommel. Ist zwar manchmal ein K(r)ampf, aber es geht!

  • In der Bucht gibt es übrigens gerade günstig einen Winkelspiegel. Da steht das Bild nicht auf dem Kopf und man braucht auch kein Einstelltuch. Ich empfinde es manchmal aber doch als schwierig, damit scharfzustellen und nehme lieber die Lupe. Außerdem sind die Teile zum umherziehen recht voluminös.

  • Quote from salmosalar: “Denke,daß das die Richtige Entscheidung war. ” F2 immer gut. Viel Spaß damit.

  • Quote from lohi: “leider zur Mittagszeit. Leider? ” Durch die harten Schatten ist die Geröllhalde sehr strukturiert. Gefällt mir! Muss nicht immer alles bei "weichem" Licht fotografiert werden.

  • Quote from salmosalar: “ich bin jetzt wieder erwarten stolzer Besitzer einer Sinar F2. Das ebay Angebot, was ich gepostet hatte. 838 Euro hab ich jetzt dafür bezahlt. ” Glückwunsch! Da hast du einen sehr guten Fang gemacht! Ohne die Linsen wäre es sicher überteuert. Aber was alles raushaut, ist das Sinaron S 210. Das ist nämlich genaugenommen das Rodenstock Apo-Sironar N 210. Und du hast die jüngste Version mit dem weißen Ring! Das Teil ist höllenscharf und alleine so gut wie nie unter 450,00 Eu…