Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich bekam schon Anfragen, einen Pilzkalender zu machen und zu verkaufen. Habe ich auch schon gemacht. Aber nie verkauft, nur verschenkt. Es gibt dafür ein paar Liebhaber in der Familie.

  • Grandagon 115 für 4x5

    wwelti - - Alles rund um die Linsen

    Post

    Meine Empfehlung: Nikkor-SW 120 f8. Teils günstig zu bekommen, und wirklich gut. Ein bisschen viel Bildkreis für 4x5", aber dafür kann man bei Bedarf shiften bis der Arzt kommt. Gruß Wilfried

  • Kamera und Regen bzw. Gischt

    wwelti - - allgemein

    Post

    Was mir wirklich weh tut ist, wenn die Verschlüsse leiden. Mechanische Großformat-Verschlüsse werden ja meines Wissens nicht mehr hergestellt. Daher, wenn es um Salzwasser oder Wüstensand geht, stelle ich mir die Frage, ob ich nicht sowieso eine Langzeitbelichtung machen will, und dann brauche ich keinen Verschluß dabeizuhaben, höchstens vielleicht ND-Filter. Gruß Wilfried

  • Wenn Du sowieso eine etwas größere Schärfentiefe haben möchtest, kommst Du um kräftiges Abblenden nicht drumherum. Praktisch alle brauchbaren Großformat-Objektive arbeiten dann in der Schärfenebene beugungslimitiert, sprich: bringen das physikalisch mögliche Maximum an Auflösung bei dieser Blendeneinstellung. Ein Apo wird da nicht schärfer sein als eine einfachere Rechnung. Das "stinknormale" Symmar-S 5,6/300, das Du verkaufst (oder schon verkauft hast?), wird hier auch sehr gut funktionieren. W…

  • Symmar 210mm Objektabstand

    wwelti - - 5x7/8x10 Kameras

    Post

    100% genau kann man es nicht ohne intime Kenntnisse des Objektivs berechnen (jedes Exemplar ist ein kleines bisschen anders!), näherungsweise jedoch schon -- wenn man einfach davon ausgeht, daß sich das Objektiv wie eine idealisierte Linse verhält. Dann kann man die Linsengleichung bemühen. de.wikipedia.org/wiki/Linsengleichung Zusätzlich wird der Strahlensatz verwendet. Wir haben nun: f = 210mm Wir gehen mal beispielshalber davon aus, Du meinst mit "Größe" die Breite des Objekts. Nun weiß ich n…

  • Die Führungen betrachte ich auch mit gewissem Mißtrauen. Schichtholz muß aber wirklich nicht schlecht sein. Das verwende ich selbst gerne weil es sich weniger verzieht und eigentlich robuster ist als Massivholz. Flugzeugsperrholz ist sogar richtig gut. Ich werde sicher keinen Testkauf machen, ich habe ja schon genug Kameras. Aber Erfahrungsberichte werde ich mit Interesse verfolgen. Von der Preislage her konkurriert die Kamera beinahe mit Intrepid. Gruß Wilfried

  • Ist aber schon ein Kampfpreis für eine aus Metall gefertigte, neue Kamera in 8x10". Erfahrungsberichte fände ich durchaus interessant. 550mm Auszug sind doch schon einiges für eine "Field Camera". Damit lässt sich schon was anfangen, und zur Not kann man verlängerte Platinen verwenden. Mehr als 480mm würde ich sowieso nicht mit so einer Kamera verwenden, und das wäre in Kombination mit einer verlängerten Platine für Landschaft schon in Ordnung. Für Studio-Anwendungen nimmt man halt eine Sinar. V…

  • Die Stenopeika-Kameras sehen durchaus interessant aus, muß ich sagen. Spannend auch der Adapter, um einen Sinar-Hinterlinsenverschluß benutzen zu können. Gruß Wilfried

  • Kodak Ektar 100 in 5x7"

    wwelti - - allgemein

    Post

    Ich finde die Preise voll in Ordnung und gerade ärgere ich mich ein wenig, daß ich überhaupt keine 5x7"-Kamera habe... Dummerweise habe ich auch noch keine Erfahrungen mit dem neuen Ektar gemacht, was natürlich ein Versäumnis ist. Viele Grüße Wilfried

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Danke an alle die mitgekommen sind! Hat Spaß gemacht! Hier mein Bild. Abknips von der Leuchtplatte... grossformatfotografie.de/attac…802e6f67a6cbf9add6ac158ea VDS, Nikkor-SW 150/8, Blende 32, 12 Sekunden, Velvia 50 (8x10") grossformatfotografie.de/attac…802e6f67a6cbf9add6ac158ea Viele Grüße Wilfried

  • Man sollte eine verlustfreie Kompression nicht mit einer Interpretation verwechseln. Es ist sehr wohl möglich, Sensordaten so zu speichern, daß die Sensor-Ausgabe, so wie sie "frisch digitalisiert" vorlag, aus den gespeicherten Daten verlustfrei rekonstruierbar ist. Diese Daten sind dann zwar streng genommen noch kein "fertiges Bild", aber enthalten die maximale, sprich: vollständige Information über das, was der Sensor aufgezeichnet hat. Und genau das ist es, was eine RAW-Datei ausmachen sollte…

  • Es gab mal ein wenig Zoff, weil Sony in einigen Kameras verlustbehaftete Kompression für RAWs verwendet hatte. Auch wurde z.T. ein Denoise-Algorithmus zum Einsatz gebracht, der z.B. Sterne in einer Aufnahme des Sternenhimmels dezimieren konnte. (google nach: "Sony star-eater") RAW-Dateien _sollten_ eigentlich die originalen, unbearbeiteten Sensor-Daten enthalten (gerne auch komprimiert, aber dann bitte verlustfrei!) -- ohne irgendwelche "Aufhübschungen" oder "Optimierungen". Offenbar sehen manch…

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Ja, so ist es. Im Wald muß man einfach ein bisschen früher dran sein. Das hat aber auch sein Gutes: Wenn es interessante Motive im Wald und auf freier Flur in derselben Umgebung gibt, ist es oft möglich, zwei Motive am selben Abend abzulichten.

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Hallo Andreas! Wir sind hier freilich im Wald, auch am Lindenstein. Die Bäume wachsen... oder fallen um. Wann das Licht optimal ist, ist gar nicht so einfach vorauszusagen. Im Wald ist das Licht allerdings in der Regel deutlich früher interessant als auf freiem Feld. Natürlich können wir auch woanders essen gehen. Das wäre dann halt die Alternative, nachher zu einem Lokal zu fahren, das deutlich länger auf hat. Gruß Wilfried

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Das Gasthaus zur Schönen Aussicht (ca. 100m vom Parkplatz) hat am Samstag bis 20 Uhr geöffnet, habe gerade nochmal angerufen. Das letzte Mal war's ja auch nicht schlecht dort, wenn ich mich recht entsinne. Ich würde ja vorschlagen, daß wir dort relativ früh einkehren, und dann nochmals rausgehen um das Abendlicht mitzunehmen. Ist ja nicht besonders weit zum Lindenstein. Viele Grüße Wilfried

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Ok, nochmal kurz und kompakt: Treffpunkt ist hier: goo.gl/maps/apbgxwsnbvPdiakU6 Zeitpunkt: Samstag, 31.8.2019, 13:00 Uhr Wenn noch sonst jemand Interesse hat, bitte melden. Die Tour wird nicht allzu anstrengend, eher ein ausgedehnter Spaziergang (4,5 Kilometer). Am Ende kehren wir noch irgendwo gemütlich ein, wo, wird noch entschieden. Die Strecke ist an sich nicht sehr anspruchsvoll, aber nicht "barrierefrei". Vernünftiges Schuhwerk ist also empfehlenswert. Im Wald gibt es natürlich auch Zecke…

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Dann sage ich mal, wir gehen zur Tromm. Ist ja wirklich schon ein Weilchen her daß wir das letzte Mal da waren. Die Tromm ist bei großer Hitze noch am wenigsten stressig: Die ganzen Höhenmeter erledigt das Auto, und da oben im "Höhenwald" ist es nicht ganz so heiß wie weiter unten. Die "Wanderstrecke" ist deutlich kürzer weniger anstrengend als die anderen Touren. Was ich wirklich empfehlen kann, ist die richtige Abendstimmung beim Lindenstein mitzunehmen. Was gar nicht so einfach ist, da wir hi…

  • 8. Foto-Exkursion im Odenwald

    wwelti - - Treffen

    Post

    Ich mach mal noch ein paar alternative Vorschläge: - Wir fahren ins Fischbachtal zum "anderen" kleinen Felsenmeer. Dieses wird wohl so schnell nicht zerstört und umzäunt werden (hoffe ich mal schwer!). Das kleine Felsenmeer ist direkt am Parkplatz, aber wir können noch eine kleine Tour zu einigen der umgebenden Felsformationen machen. (Daumenstein, Rimdidim, Gagernstein, Zindenauer Schlösschen) - Seid ihr abenteuerlustig? Es gibt da noch die "unbenannte Steinformation" in der Nähe von Seidenbuch…

  • Natürlich wird es mit dem Imacon-Scanner besser als einfach abgeknipst. Aber in vielen Fällen genügt halt ein Abknips. Noch besser wird es mit einem hochkarätigen echten Trommelscanner. Sehr verbreitet ist das jedoch nicht, aus nachvollziehbaren Gründen.

  • Danke! Ich habe das Nikkor-SW 150 verwendet, bei f/32. Der Film war Velvia 50. Die Belichtungszeit war 17 Sekunden.