Search Results

Search results 1-20 of 364.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Schaumstoffeinsatz für Rucksack

    cherub - - Bastelecke

    Post

    Moin, ich stelle mal drei Bilder ein, zwei davon eher zur Illustration. Mal gucken, wie schlau ich mit Vorschau und so bin. Gruesse, Christoph grossformatfotografie.de/attac…f6f593b3ff9339e28c98746f0grossformatfotografie.de/attac…f6f593b3ff9339e28c98746f0grossformatfotografie.de/attac…f6f593b3ff9339e28c98746f0

  • Schaumstoffeinsatz für Rucksack

    cherub - - Bastelecke

    Post

    Moin und sorry, Zeitmangel. Ich hab die Tasche mal rausgesucht, Photos kommen noch. Gruesse, Christoph

  • Schaumstoffeinsatz für Rucksack

    cherub - - Bastelecke

    Post

    Moin, fraesen lassen -- nein. Selber aus Hartschaum mit scharfen Messern schnitzen (etafoam), ja. Habe ich jetzt schon mehrfach gemacht. Ist eher pragmatisch; ich mag meine Kamera(s) gerne mitnehmen und versuche niemanden mit besonders edler Optik (haha) zu beeindrucken. Bei Interesse kann ich mal ein Bild vom ersten Versuch einstellen, der immer noch in Benutzung ist. Kosten etwa Null Euro, Zeitinvestition unter einer Stunde. Gruesse, Christoph

  • Neuer Rotfilter für Vergrößerer

    cherub - - Dunkelkammer

    Post

    Moin, ich verwende alte Rotfilter fuer Objektive. Eigentlich muss der Durchmesser ja nur groesser sein als die Vergroesserungslinse. Austesten ist trivial: Papier unter Vergroesserer, Filter auf Papier, Licht an. Weisser Fleck (nach Entwicklung...) heisst: ist gut. Halterung ist provisorisch, aber funktional genug. Funzt bei allen DeVeres. Gruesse, Christoph

  • Moin, ich antworte mal kurz, weil ich doch noch was zum Waessern schreiben muss. Also slightly off-topic, ein wenig Exkurs: Quote from renros: “Quote from cherub: “Fuer die Spuelzeit macht es keinen Unterschied, ob es 295K oder nur 280K hat. ” da wäre ich äußerst skeptisch. um´s mal vorsichtig zu formulieren. dieser von dir beschriebene unterschied in der temperatur (für nicht-kelvinisten: ca. 7 oder 22 grad Celsius wassertemperatur) macht, wenn es um´s archivfeste wässern geht einen riesenunter…

  • Moin, ich antworte mal nicht auf die eigentliche Frage, sondern werfe eine andere Ueberlegung in den Raum. Die laengste Zeit meiner Duka-Karriere hatte ich kein fliessend warmes Wasser; ueber einen sehr langen Zeitraum sogar gar kein fliessendes Wasser. Wenn ich ehrlich bin, dann brauche ich nur fuer die Negativentwicklung exakt temperiertes Wasser. Vielleicht mag das anderen anders ergehen. Falls die Duka also nicht voellig ungeheizt ist, dann braucht man mMn nicht unbedingt fliessend temperier…

  • Fresnel Scheibe an Intrepid

    cherub - - 4x5 Kameras

    Post

    Moin, da guckt man fuer einen Tag mal nicht hierein und dann schon wieder eine dieser Fragen/Diskussionen. Eigentlich ist es ganz einfach, dann wird es ein wenig unbequem und am Ende ist es wieder ganz einfach. Fange ich ganz unwissenschaftlich am Ende an: ausprobieren. Teil 1 ist -- ohne Fresnel und mit Fresnel, Teil 2 ist einmal vor Mattscheibe und einmal hinter. Schaerfetest ist empfohlen. Vorteile der Vorgehensweise: kostet hoechstens zwei Blatt Film und ein wenig Zeit, und danach ist man be…

  • Balgenbau

    cherub - - Bastelecke

    Post

    Moin Steini, den Artikel, den Du da zitierst war vor einigen Jahren die beste Quelle, die ich finden konnte. Ich habe auch danach gebaut, allerdings in kleinerer Groesse. Ich hatte lange nach dem passenden Aussenstoff gesucht und bin letztlich auf eine Art "Einbandleder" gegangen. Je nach Groesse ist das allerdings *sehr* aufwendig. Ich habe es dreimal machen muessen, bis ich den ersten "guten" Balgen hatte. Also einmal rein aus Papier, dann einmal aus Karton mit einem zu weichen Stoff und einma…

  • Suchbild

    cherub - - Bilder mit GF-Kameras erstellt

    Post

    Mangels Moderationsprivilegien kann ich nur die Bitte aussprechen doch ein bisschen netter zu sein. Waere ansonsten nicht der erste thread, den ich aufgrund des "Tons" nicht weiter verfolgen mag. Anyhow, Fehlersuche: Licht, zuviel davon: in der Bluete, ganz am Rand, unter (!) den Filmhalterraendern, am Schieberende. Licht zuwenig: Blaetter sehr dunkel Fehler 1) Fehlentwicklung, Kontrast zu hoch eingestellt/ueberentwickelt 1b) potentiell Fehlbelichtung, nur in Zusammenhang mit 1) erkennbar 2) Kas…

  • Einige Einsteiger-Grundlagenfragen

    cherub - - allgemein

    Post

    Ich mal weiter mit beim froehlichen thread-Kapern. @Animaux: Quote from animaux: “[...] Müsste ich eigentlich für die alten Symmars auch tun, nur gibt es da z. B. keine Daten zum Bildkreis. ” Wie alt ist den "alt". Die offiziellen/amtlichen Quellen sind doch sehr ergiebig: schneideroptics.com/info/vinta…data/large_format_lenses/ Gruesse, Christoph

  • Fragen zu Fujimoto Vergrößerer

    cherub - - Dunkelkammer

    Post

    Moin, ich habe ziemlich wenig Platz und meinen Fuhrpark auf drei Vergroesserer verkleinert. Ein Horizontalvergroesserer fuer 8x10", da kein Platz fuer einen Vertikalen ist. Die zwei verbleibenden stehen auf dem Tisch und haben beide ein klares Nutzungsprofil. Klar haette ich gern mehr Platz, aber solange es irgendwie passt und alle Vergroesserer auch genutzt werden -- warum nicht? So waere dann auch meine Empfehlung. Wenn es irgendwie Sinn macht, dann wuerde ich beide behalten. Bei mir etwa: den…

  • Grandagon 75mm f4.5

    cherub - - Alles rund um die Linsen

    Post

    Hi, Quote from reframing: “Was wäre denn einfacher, wenn ich grössere Brennweiten nutze ” die zwei wesentlichen Unterschiede hatte ich bereits erwaehnt: 1) geringerer Randlichtabfall, das hat rein geometrische Gruende. Da die Linse weiter von der Mattscheibe entfernt ist, wird der Winkel zum Lot der Mattscheibe kleiner. Damit steigt der Winkel zum Rand hin nicht so stark an, was einen geringeren Helligkeitsverlust bedeutet. 2) groesserer Bildkreisdurchmesser. Baubedingt (hautpsaechlich Linsenfas…

  • Grandagon 75mm f4.5

    cherub - - Alles rund um die Linsen

    Post

    Moin, der wesentliche Unterschied zwischen N und nicht-N ist das Alter. N ist neuer und damit teurer. Ich habe vor einigen Jahren ein nicht-N erworben, sehe aber keinerlei Unterschiede zum mit-N. Kann sein, dass die Beschichtung noch besser geworden ist, aber ein Kompendium ist bei kritischeren Aufnahmen eh Pflicht. Die Anfangsoeffnung ist uebrigens nicht sonderlich entscheidend. Bei den kurzen Brennweiten ist eher der groessere Bildkreis entscheidend. Fuers Fokussieren ist typischerweise der Ra…

  • Moin, Lee ist der Koenigsweg, aber mitunter kostspieliger, wenn es um Filter vor der Linse geht. Ich nehme Cokin, fuer die gibt es auch Weitwinkelhalter. Meist passt Serie-Z oder Serie-P, fuer die extremeren Varianten habe ich ein paar wenige in Pro-X (oder X-Pro?). Ist aber auch ein gutes Stueck Bequemlichkeit dabei, da ich eben weder An- und Abschrauben muss noch mehrere Saetze fuer unterschiedliche Objektive mitnehmen muss. Ich habe auch immer noch komplette Schraubfiltersaetze fuer diverse F…

  • Moin, ich schliesse mich zumindest teilweise Ritchie an. Quote from bequalm: “Aktueller "Rodinal", 3 Jahre, käme bei mir nicht zur Anwendung, auch nicht in Verbindung mit einem T-Grain und dann in Rotation. ” Ist etwas OT, aber Rodinal -- der klassische Kanteneffektentwickler -- und Flachkristall-filme funktionieren zwar, aber in so ziemlich jeder Hinsicht bessere Ergebnisse bekommt man mit moderneren Entwicklern hin. Und die Rotationsentwicklung wuerde ich mit Rodinal auch nicht empfehlen, da d…

  • Hmm. Munterer thread, aber mir gerade zuviel und zu durcheinander. Meine initiale Begeisterung ueber den -- ehemals -- rein analogen Wettbewerb ist zumindest stark abgekuehlt. Ich habe "frueher" relativ haeufig an Wettbewerben teilgenommen, und es gab ein -- gedacht -- ebenes Spielfeld. Ach ja, das Staunen darueber, was man alles hinbekommen kann; der Frust ueber teure und trotzdem unbefriedigende Fremdabzuege in Farbe. Besonders spannend fand ich die intensive Beschaeftigung mit einzelnen Bilde…

  • Hi Philipp, danke fuer die Antwort. Ich habe mich von dem Irrlichtern des Fadens tatsaechlich irritieren lassen; wollte aber trotzdem (wie meistens) sachlich bleiben und zu dem durchaus anspruchsvollen Thema etwas beisteuern. [start Lesen mit Humor] Nun sind wohl alle Klarheiten beseitigt Diffusion, insbesondere gedanklicher Natur sind mir sehr vertraut. Deine Darstellung erklaert den thread mehr als gut. Im Sinne der erweiterten Wieder-Lesbarkeit dachte ich einfach daran, dass die wesentlichen …

  • Moin, ich habe lange hin und her ueberlegt, ob ich doch noch was schreiben soll. Ich war ueber den Verlauf des threads doch einigermassen erstaunt. Die eine Seite ist die Theorie, klar. Aber letztlich ist Belichtungsmessung ein praktisch hoechst relevantes Thema. Keine Magie, sondern einfach nur sauberes Einsetzen der passenden Werkzeuge. Man macht sich das Leben am einfachsten, wenn man einen Spotmesser benutzt. Es handelt sich einfach um das passende Werkzeug, wenn man das Thema ernst nimmt un…

  • Moin, so viele Fragen. Gute Buecher zu Belichtung fallen mir nicht ein, eher die Klassiker zu allgemeinen Betrachtungen von Schwaerzungskurven zu Filmen. Neben der wissenschaftlichen Literatur also "Way beyond Mondochrome" oder A. Adams "The Negative". Abschaetzen kann man mit dem Licht schon; ich wuerde aber aufgrund der vielen Einfluesse eher messen -- empirisch per iterativer Annaeherung (bracketing, bzw. Belichtungsreihen per Digicam) oder besser direkt mit geeignetem Belichtungsmesser. Zum …

  • Moin, sieht soweit stimmig aus. Die einzige Korrektur, die allerdings filmabhaengig ist, geht noch auf die Art der Lichtquelle. Bei Diafilmen wird in der Empfindlichkeit zwischen Kunstlicht und anderen Typen unterschieden; macht u.U. eine Drittelblende Unterschied aus. Portra ist mal garnicht in meiner Liste drin. Also je nach Zielsetzung was noch alles Zeichnung haben sollte und was nicht, wuerde ich prinzipiell auf "zuviel" schadet selten setzen. Ist ja eben kein Diafilm, dessen Wiedergabe von…