Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 82.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unschärfe beim Vergrössern erhalten

    Frank R. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Ritchie, ich verwende dafür eine Weichzeichnerscheibe von Cokin, die ich mit "Krokodilklemme" und einem Draht unters Objektiv halte. Viele Grüße Frank R.

  • Hallo Peter, ich wünsche Dir und Deiner Familie auch ein schönes Osterfest! Der Compur Electronic braucht eine PX21-Batterie mit 4.5V. Die sind recht selten zu bekommen. Wenn Du keine mehr bekommst, kannst Du Dich aber, wenn Du etwas Lötkenntnisse hat, behelfen und 3 Mignon (AA) oder 3 Micro-Zellen (AAA) in einem kleinen Gehäuse in Reihe schalten. Dann kommst Du auch auf die 4.5V und hast zudem den Vorteil, dass Du eine höhere Batteriekapazität hast. So hält der Batteriesatz länger als die PX21.…

  • Filmzuordnung, Planfilm, Kerben

    Frank R. - - allgemein

    Beitrag

    Hallo Wolu, Du könntest Deine Filmkassetten mit kleinen Kerben am Ausschnitt versehen (z.B. im Binärsystem 0001, 0010, 0011 etc.) , die dann bei der Belichtung in den Film mit einbelichtet werden. So könntest Du die einzelnen Filme Deinen Kassetten zuordnen. Wenn Du in Deinen Aufnahmenotizen die Kassettennummer mit aufführst, könntest Du die Negative später entsprechend zuordnen. Viele Grüße Frank

  • Sinar F Platikbruch

    Frank R. - - Bastelecke

    Beitrag

    Hallo Peter, ich habe mir mal meine Sinar-Hilfsstandarte angeschaut. Habe festgestellt, das unter Umständen der Zapfen, der am Bügel vernietet ist und in die bei Dir ausgebrochene Bohrung greift, auch mal gut 3mm herausrutschen kann. Das führt dann aufgrund der geringeren Auflage beim Anziehen der Feststellschraube vermutlich schnell zum Überlastungsbruch. Aus diesem Grund würde ich die zweite von Zappa vorgeschlagene Lösung empfehlen: - Die Zapfen an den beiden Metallbügeln ausbohren - Die Bohr…

  • 50 x 60 - wie fixieren?

    Frank R. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Mike, da ich nur recht selten Formate für 40x50 oder 50x60cm verarbeite, wollte ich dafür die Investionen möglichst gering halten. Ich habe mir für diese Formate aus Flachbandstahl 20x5 mm aus dem Baumarkt zwei Rahmen angefertigt. Dazu den Flachbandstahl auf die passenden Längen gesägt, mit Schraubzwingen auf einem Brett befestigt (damit nichts verrutscht, zu verlötende Stellen wg. Brandgefahr aber ohne Nähe zum Holz) und dann das ganze mittels aufgelegter Stahlwinkel auf den Ecken mit ein…

  • Hallo Photofreund, vielen Dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Ich schätze die Arbeiten von Claudia Fährenkemper sehr und bin jetzt umso mehr erfreut erfahren zu haben, wie sie im Labor ausgearbeitet wurden. Falls es interessiert, in der letzten Schwarzweiss 121 war auch ein Bericht über ihre Serien Armor und Imago zusammen mit einem Interview. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit der Photographie! Herzliche Grüße Frank

  • Durst CLS 450 Lampe brennt durch

    Frank R. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Christian, na dann ist ja jetzt alles gut. Bei der Lagerung der Lampen nur darauf achten, dass sie nicht runterfallen können. Dann könnten sie Schaden nehmen... Viel Spaß in der Duka! Viele Grüße Frank

  • Durst CLS 450 Lampe brennt durch

    Frank R. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Christian, piepen tut ein Multimeter meist dann, wenn man die beiden Messspitzen zusammenführt und das Gerät auf Durchgangsprüfung eingestellt hat. Wenn dabei kein Ton ertönt, wird vermutlich die Batterie im Multimeter leer sein, die sollte zuerst gewechselt werden. Da du ja die Spannung an der Lampenfassung messen möchtest, solltest du (bei intakter Batterie) das Gerät auf Spanungsmessung stellen (meist mit "V" angegeben) und zunächst zur Sicherheit einen Messbereich > 230V wählen. Dann d…

  • Hallo Thomas, ich habe die Entwicklungszeit kaum verlängert, dann aber auch die Belichtungszeiten etwas verlängern müssen. Dazu hatte icht Probestreifen angefertigt. Das alte Papier hatte auch an Gradation verloren. Meine Gradation 3 hatte eher eine Gradation 2. Zu lang darf die Entwicklungszeit nicht werden, da sonst wieder Schleier auftritt. Kaliumbromid habe ich als Pulver aus einer Laborauflösung bekommen. Vermutlich kannst Du auch über Fototechnik Suvatlar in Hamburg bestellen. Wolfgang Moe…

  • Hallo Thomas, ich habe auch noch eine alte Packung RRN111 liegen, die ich erst vor ein paar Jahren geöffnet habe. Sie war ein Geschenk und die Lagerungsbedingungen bis dahin unklar. Erste Ergebnisse zeigten eine recht starke Verschleierung, die auch bei Wechsel des Duka-Lichts von Rotorange zu Rot bis hin zu Grüngelb keine Veränderung brachte. Erst eine Zugabe von Kaliumbromid zum Entwickler (1Tl pro Liter) brachte eine ausreichende Reduzierung des Schleiers. Für bestimmte Motive setze ich es im…

  • ein vergrößererproblem

    Frank R. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Steineib, einen leichten Lichtabfall zum Rand hin halte ich für normal. Deshalb belichte ich die Ränder meist auch um 10-20% nach, um den Randlichtabfall auszugleichen. Ist der Randlichtabfall größer, kann das verschiedene Ursachen haben: - Ist die Lichtquelle an der richtigen dafür vorgesehenen Position? - Ist die passende Lichtquelle zum Gerät eingebaut? - Ist die Mischbox für das jeweilige Format dimensioniert (Farb- / Multigradekopf)? - Sind die passenden Kondensoren zur Brennweite ver…

  • Hallo Manfred, herzlich willkommen im Forum! Bei mir lief es umgekehrt, Ende der 90er habe ich mit Mittelformat angefangen, weil ich zuhause Lust hatte, meine Laborkenntnisse aus dem Schullabor wieder aufleben zu lassen. Und dazu auch die räumlichen Möglichkeiten hatte. Dann kam 2007 die Sinar dazu. Erst danach kam dann die erste DSLR ins Haus. Aber am meisten Freude bereitet mir beim Fotografieren nach wie vor das Großformat. Herzliche Grüße rüber nach Hannover Frank

  • Hallo Torsten, auch von mir ein herzliches Willkommen! Ist ja derzeit recht ruhig hier im Forum, aber vielleicht liegt das auch daran, dass alle in ihren Dukas sitzen und vergrößern ;-). Ich habe seti nunmehr 8 Jahren auch eine Sinar, eine F2, in Verwendung und fotografiere sehr gern damit. Sie bietet einige Hilfsmittel und ist sehr solide verarbeitet. Und mir macht das entschleunigte Fotografieren mir ihr sehr viel Freude, mehr Freude, als ich das mit meiner Digitalkamera habe. Erst vor 10 Tage…

  • Das ist wirklich eine sehr traurige Nachricht! Dank Martin habe ich seinerzeit mit der GF-Fotografie angefangen und auf seinen Workshops und Exercitien habe ich wirklich sehr viel gelernt. Danke für diese schöne Zeit! Martin, ich werde dich nicht vergessen...

  • Hallo Ulrich, na, dann scheinst Du ja einen großen Schritt weiter zu sein. Falls mal etwas nicht so klappt, nur nicht verzagen. Weiter viel Freude mit dem Omega! Herzliche Grüße Frank

  • Re: 4x5 Sinar F2 auf Manfrotto 055XPROB

    Frank R. - - 4x5 Kameras

    Beitrag

    Hallo Jens, als ich mit GF angefangen habe, habe ich für meine F2 auch erstmal das bereits vorhandene 055er genutzt. Zusammen mit einem Linhof-Neiger war das für den Anfang eine praktikable Lösung. Allerdings hat diese Kombination ihre Schwächen, wenn ein längerer Stativauszug erforderlich wird. Die unteren Beinsegmente sind relativ dünn und führen dann zu schwingungsbedingten Unschärfen. Ich verwende für meine F2 seit ein paar Jahren ein Manfrotto 475 zusammen mit dem Linhof-Neiger. Das ist abs…

  • Hallo Ulrich, ich habe auch einen OmegaD-Vergrößerer. Einen D3 mit Dichroic II -Kopf. Bin damit sehr zufrieden, echt ein klasse Teil obwohl bestimmt schon 40Jahre alt. Alles wunderbar mechanisch und so kann man auch mal etwas selbst reparieren. Ich kann mich aber daran erinnern, dass ich damals beim Aufbau auch etwas geschwitzt habe. Gerade der Kopf ist etwas tricky. Hast Du ein Manual für Deinen Vergrößerer? Wenn nicht, schau doch mal, ob Du hier im Netz die fehlende Information findest: jollin…

  • Hallo Thorsten, ich entwickle meine Planfilme auch in der Schale. An der Wand habe ich eine alte mechanische Junghans-Laboruhr mit ca. 20cm Durchmesser hängen, die eine flureszierende Skala und Zeiger hat. Sehr gut ablesbar. Die Uhr hängt 1m hoch direkt über meinen Laborschalen, ich habe darunter lediglich einen schwarzen Fotokarton geklemmt, damit kein direktes Licht der Uhr auf die Entwicklerschalen fallen kann. Alle anderen Lichtquellen, wie LED´s und Schalterbeleuchtungen habe ich abgeklebt.…

  • Re: Vorüberlegungen und offene Fragen

    Frank R. - - allgemein

    Beitrag

    Hallo Christoph, natürlich kannst Du mit der 2500er Jobo-Dose auch kippen. Das habe ich bei der Schwarzweiss-Filmentwicklung auch schon so gemacht. Hat beim Kippen und Drehen natürlich sein Gewicht, aber man kann sich gut daran gewöhnen. Mit C41 habe ich allerdings keine Erfahrungen, so kann ich dir auch nichts über die Reichweite der Entwicklung mit 6 Planfilmen bei 1,5L sagen. Aber dass müsstest du ja über die Filmflächen irgendwie auch ausrechnen können. Trotzdem würde ich Dir, gerade bei C41…

  • Re: Lupe zum Scharfstellen

    Frank R. - - 4x5 Kameras

    Beitrag

    Hallo Frank, leider nicht!!! Ich nehme mir das zwar Jahr für Jahr immer vor mit einem Familienurlaub auf dem Darss zu verbinden. Hat bisher aber leider nie geklappt. Dafür bin ich im August mit der Familie auf dem Darss (aber dann ist das Fotofestival leider vorbei...) Herzliche Grüße Frank