Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 487.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 75mm Grandagon an 9x12 cm Klappkamera

    mattes - - Bastelecke

    Beitrag

    Ich hab etwas aus einem altem 9x12 Falter etwas ähnliches gebastelt. Das Objektiv der Flohmarkt Kamera bekam ich in einem Schnappsglas dazu. Die Mattscheibe fehlte und Kassetten waren keine dabei. Mechanik und Balgen waren OK. Jetzt hat das Ding ein selbgestricktes Rückteil für 4x5/9x12 Kassetten und den 4,5/110mm Vierlinser aus einer alten Polariod 110A. Entweder war die Kamera ursprünglich für ein kleineres Format ausgelgt oder ich hab zu schlampig gearbeitet. Leider schattet der Balgen an ein…

  • Der Anbieter ist sehr komunikativ und freut sich über ernsthafte Anfragen und Kaufinteresse. Als Ergebniss einer kritischen Frage nach einem Wertgutachten wurde ich in Liste unerwünschter Bieter aufgenommen, mir wurde untersagt den Mailverkehr zu veröffentlichen und mir mit dem bösen Rechtsanwalt gedroht. Mattes

  • Wer von euch spielt Lotto? Probiert doch mal folgende Ebayauktionsnr als Zahlenkombination: 302069412535 Viel Erfolg Mattes

  • Frage zu XTOL und Agitation

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Das Thema Entwicklung wird gerne und ausgiebig diskutiert. Ich muß gestehen das auch ich gerne meinen Senf dazugebe. Ob das immer Sinnvoll ist,,,wer weiss das schon. Xtol ist meiner Erfahrung nach ein sehr guter Entwickler. Die Unterschiede zwischen Kipp und Rotationsentwicklung sind nicht Bildbestimmend. Ich würd mir keinen Kopf darum machen. Matthias

  • Ich denke auch das der Fehler eher bei der Entwicklung zu verorten ist. Welche Dose nutzt Du, die Punkte sind ziehmlich gleichmäßig angeordnet. Trockenflecken würdest du durch eine erneute Wässerung und Trocknung wegbekommen. Gelegendlich liest man auch den Tip diese Flecken mit einem weichem Tuch auszupolieren. Mein Rat: Dose gründlich reinigen, mit Korregatabs und anschließend gründlich mit heißem Wasser spülen. Versuch es bei nächsten Mal mit einer Vorwässerung. Viel Glück Matthias

  • Planfilmentwicklung auf Reisen?

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Ich würde eine improvisierten Vor Ort Entwicklung nicht machen. Selbst wenn du den Entwicklungprozeß mit mininaler Ausstattung gut kontrolieren kannst, bleibt immer noch die Wässerungs und Trockenphase. Diese beide letzen Schritte sind entscheident für die verwendbarkeit des Negativs. Sind Partikel im Wässerungswasser findest du sie in der Gelantineschicht des Negativs, Kannst du es nicht Staubarm trocken findest du auf dem Negativ Partikel. Diese lassen im Gegesatz zu dem lästigen Staub der auf…

  • Ich hatte, kurz nach dem ich den Beitrag verfasst habe, eine Ausstellung. Quelle waren 6x6 sw Negative. Aus reiner Neugier hatte ich eines der Negative mit einem betagtem Ebson 4990 gescannt und mit Adobe Photoshop Elements bearbeitet. Wobei ich nur über rudimentäre Kenntnisse in der EBV verfüge. Diese Datei habe ich von Wihtewall als Baryt, SW Fotopapier Fuji Christall und auf Hahnemühle Fineart ausbeilichten bzw drucken lassen. Die gleiche Datei habe ich von Saal in Fuji christall, Fineart und…

  • Welche Dose nutzt Du, die 1500er oder die 2000er. Ich habe den Mzb noch nicht ausprobiert aber Emofin und DK76 Zweibad. Flecken kenne ich auch, aber das sind meistens Trocken und Ablaufbeschleuniger Geschichten. Flecken vom Entwickeln hatte ich einmal durch eine schlmpige Reinigung der Entwicklerdose, schuld waren verschleppte Fixierbadreste. Benetzungsprobleme des Films könntest du durch eine Vorwässerung des Films minimieren. Matthias

  • Fuji macht wieder Trennbild ?

    mattes - - 4x5 Kameras

    Beitrag

    Den New55 hatte ich mir auch angesehen. Es ist super das es Leute gibt die sich an solche Sachen wagen. Leider lassen mich meine finaziellen Möglichkeiten da nich mehr mitspielen. Den 55 polaroid Positiv/Negativ fand ich mechanisch zu empfindlich, das Fuji Material fand ich überzeugender. Die Farben waren neutraler und die Filme vergleichweise lange haltbar. Ein kleiner Trost ist der verblieben Instax Film, wenn ich eine billige Instax Kamera ergattern kann versuch ich mal ein 6x9 Rückteil aus i…

  • Emofin „Fetter“ ansetzen

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Norris Ich habe deinen Beitrag gerade gelesen und erschrocken festgestellt das Emofin weder bei Tetenal noch bei Brenner gelistet wird. Ich hatte mal einen größeren Posten aus einer Ladenauflösung gekauft, aber mit jedem Film verringert sich dieser Vorrat. Aber es bleibt immer noch der Selbstansatz. Vielen Dank für die Info, ich werd meinen Bestand an Rohchemie überprüfen und ergänzen. Schreib mal wie das mit den E6 Spritzen funktioniert hat. Matthias

  • Emofin „Fetter“ ansetzen

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Emmofin ist ein Pulverentwickler. Das Pulver hält sehr lange, für den angesezten Entwickler schreibt Tetenal in der Anleitung das er 1/2 Jahr verwendbar verwendbar ist. Dies trifft meiner Erfahrung nach zu. Die Tendenz geht dabei eher nach +. Was auch zutrifft ist Menge an möglichen 15 Filmen.Dem 16ten sieht man noch nichts an, der 17te ist noch OK, der 18te ist recht dünn. Man kann Emofin eher gut gelagert über das Verfallsdatum nutzen, wie zu viele Filme darin verarbeiten. Das dicker Ansetzen …

  • Emofin „Fetter“ ansetzen

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Herzlichen Glückwunsch. Eine sehr gute Wahl. Emofin ist der idale Entwickler für Kleinbildfilme. Er arbeitet sehr feinkörnig und bewältigt durch die zwei Bad Technik große Kontraste. Ich nutze Emmofin schon sehr lange. Die Idee Einmal Entwickler zu nutzen ist grundsätzlich sehr gut, aber bei Emmofin nicht nötig. Er ist auch angesetzt sehr lange haltbar, wir reden hier über Zeiträume von über einem 1/2 Jahr. Außerden spricht nichts dagegen auch andere Formate wie zum Beispiel Kleinbildfilme in ih…

  • Ich kenne den Rollei 400s als Agfa 400 ASP bzw als Maco ts 400, als in der orginal Verkehrsüberwachungsfilm gelabelt. Wenn man das Glück oder Pech hat Filme wie den HSIR oder den efke 820c zu kennen, ist man entäuscht. Wie schon geschrieben habe sind diese Filme nur bis in den nahen IR Bereich sensibilisiert. Dadurch muss trotz der hohen Grundempfindlichkeit sehr lange belichten. Ich habe bei optimalen bedinungen, Sonnenschein zwischen 8 und 10 Uhr Juni klare Sicht mit 25ASA Grundeinstellung ein…

  • Wenn der Platz vorhanden und du Spaß an der Sache hast spricht nichts gegen eine Dunkelkammer. Die Nachteile kennst Du aus eigener Erfahrung. Technisch hat die anloge Verarbeitung in Randbereichen durchaus noch ihre Berechtigung. Würde ich heute neu mit der Fotografie beginnen würde ich mir die analoge Verabeitung nicht mehr antun. Letzendlich ist eine Frage der Ansprüche und der Ausrichtung. Wer nur wenige Bilder benötigt kann das sehr gut analog machen. Dafür spricht auch das man den gesammten…

  • Es gibt keine "richtigen Infrarodfilme" mehr. Als letzen tauglichen Infrarotfilm verabschiedeten wir den Efke 820. Alle der noch erhältlichen sogenannten Infrarotfilme sind umgelabelte Luftbild oder Verkehrsüberwachungsfilme. Diese haben eine, bis ins nahe, Infrarotspektrum reichenden Sensibilisierung. An dieser Stelle komme zur Tauglichkeit, während mit einem Film wie dem Kodak HS IR sehr sicher Aufnahmen mit dem Woodchen Effekt gelangen, muß man mit dem aktuell verfügbaren Material schon erheb…

  • Re: Frage zu Warmtonentwicklern

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Mit Foma und Ilford Baryt Papier habe ich keine Erfahrung. Frag doch mal im Fotoimpex Forum nach, da tummeln sich wahrscheinlich mehr Foma Baryt Anwender . Matthias

  • Re: Achtung, Aufheller !

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Nach 1 1/2 Jahren sollte das Papier noch in Ordnung sein. Vieleicht hast du Fixierbadreste in den Entwickler verschleppt. Meist liegen die Fehler bei einem selber und sind schwer zu lokalisieren. Mir hilft bei so was immer eine längere Pause und eine intensive Aufräum und Reinigungsphase.

  • Re: Frage zu Warmtonentwicklern

    mattes - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Geeignete Kombinationen führen im Ergebniss zu sehr schönen warmen Bildern. Sehr gut auf Entwickler reagiert Forte Warmton Baryt. Ich hatte dieses Papier mal mit Fomatol Warmton Entwickler verarbeitet und als Ergebniss ein schönes rotbraun erziehlt. Auch mit Orwo N120 bekommt man deutlich wärmere Bildtöne bei geeigneten Papier. Es gibt ein altes Agfa Rezeptbuch, Agfa Rezepte von Dr. Franz Lühr und Albert Nürnberg in dem unter anderem die Wirkung der Kombinationen verschiedener Agfa Entwickler mi…

  • Re: Fuji macht wieder Trennbild ?

    mattes - - 4x5 Kameras

    Beitrag

    Zum Bleichen der Trennblätter. Man kann diesen "Abfall" durch Behandeln der Rückseite mit Clorhaltigen Reinigungsmitteln zu Negativen machen. Dabei ist wichtig die Schichtseite vor dem scharfen Zeug zu schützen. Im Youtube gibt es "Anleitungen" dazu. Ich habe es mal versucht, das Trennblatt hatte ich auf eine alte Fliese mittels einem breiten Klebebands geklebt. Als Reiniger hatte ich Domclor?????? genutzt und nach dem die Rückseite entfärbt war mit viel Wasser gespült. Das Zeug gibts in jedem S…

  • Re: Plaubel peco junior

    mattes - - 4x5 Kameras

    Beitrag

    Du hast ne Pn