Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 28.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jährliches Grossformattreffen nahe Berlin

    RalfK. - - Treffen

    Beitrag

    Danke an alle Teilnehmer, besonders dir Ritchie als Veranstalter und Gastgeber, ich habe sehr viel lernen dürfen bei euch . . . Freue mich schon heute aufs Nächste . . . Viele Grüße Ralf

  • Hallo. Für mich sind die 6,3er-Tessare mit am interessantesten. Zum einen wegen der kleineren Bauweise wesentlich leichter durchs Gelände zu tragen und abblenden tue ich sowieso. Der Bildwinkel ist so groß, dass ein 165er für 13x18 ohne shift ausreicht, also ein leichtes Weitwinkel ist. Gruß Ralf

  • Hallo, einfach machen. Ich habe mit einer Werra 2 fotografieren gelernt. Die hat ein fest eingebautes Tessar und die Bilder sind super geworden. Keine Angst vor scharfen Bildern. Und wenn du keine scharfen Bilder magst, würde ich beim Vergrößern nicht so genau scharfstellen oder Langzeitbelichtungen aus der Hand . . . Spass beiseite: wie schon gesagt einfach machen und dann zeigst du uns deine Ergebnisse. Wird schon super werden . . . Gruß Ralf

  • Hallo, google doch mal nach "Arne Cröll" und "VEB Carl Zeiss Jena". Gruß Ralf

  • 50 x 60 - wie fixieren?

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo, ich habe mir hier 3 Wannen 88x60x10 gekauft, bin sehr zufrieden. industrieware.de/Auffangwannen-Bodenwannen-Plastikwannen VG Ralf

  • 50 x 60 - wie fixieren?

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo Bitte bedenkt, die Laserkante (Blechdicke) ist auch eine Fläche für Reflexionen, selbst schwarz gestrichen. Ich würde dünnere Bleche empfehlen und diese beschweren. Gruß Ralf

  • 50 x 60 - wie fixieren?

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo, man kann sich eine Maske auch aus dünnem Stahlblech lasern lassen und diese wenn notwendig mit Stahlprofilen beschweren. Damit kriegt man alles platt gebügelt. Als Grundplatte würde jede Holzplatte oder Tisch funktionieren. Wird die Maske nicht gebraucht, kann man sie platzsparend an die Wand hängen. Und wenn man sich an den Ablauf (die Handhabung) gewöhnt hat, und damit klar kommt, ist es auch kein so großer Aufwand sich noch 2 oder 3 weitere Formatmasken lasern zu lassen. Gruß Ralf

  • Vergrößerer für 13x18 Selbstbau???

    RalfK. - - Bastelecke

    Beitrag

    Hallo, es gibt ein Büchlein aus den 50ern: "FOTOGERÄT selbst gebaut" von Fred Lullack und Walter Dreizner vom VEB Wilhelm Knapp Verlag Halle(Saale). Ist sicher für sehr wenig Euros zu bekommen - für mich war es beim Umbau meines 4x5-Vergrößerers auf 13x18 sehr inspirierend. Schönen 3. Advend Ralf

  • Ist Photographie Handwerk oder Kunst?

    RalfK. - - allgemein

    Beitrag

    Hallo, für mich sind die Bilder, die ich für mich selber mache, Kunst. Der Weg dahin ist Handwerk. Wenn ich das Bild jemandem zeige und die Frage lautet, "Wo ist denn das?" , dann weiß ich, für ihn ist mein Bild nur Handwerk. Und das ist auch garnicht schlimm, denn Kunst liegt im Auge des Betrachters. schönen Abend noch Ralf

  • Jährliches Grossformattreffen nahe Berlin

    RalfK. - - Treffen

    Beitrag

    Hallo Ritchie, es tut mir sehr leid, aber auch ich muss leider absagen. Eine wichtige familiäre Angelegenheit macht mich leider unabkömmlich. Es tut mir sehr sehr leid, hatte mich dolle drauf gefreut. Ich wünsche dir trotzdem viel Spass Ralf

  • Jährliches Grossformattreffen nahe Berlin

    RalfK. - - Treffen

    Beitrag

    Hallo Ritchie, ich komme gern. Freue mich drauf Ralf

  • Ich bin absolut beeindruckt von der Qualität, die du da erreicht hast. Große Klasse. Hätte ich nie erwartet. Danke für`s Zeigen. VG Ralf

  • Hallo Dieter, magst du dazu ein Beispiel zeigen? Gruß Ralf

  • Hallo Stefan, danke, für die Infos. Ich finde es erstaunlich, dass beim Durchlicht mehr heraus kommt. Ich dachte der Papierfilz würde das Ergebnis eher verschlechtern. Muss ich einfach mal ausprobieren. Für "Abklatsche" kann ich empfehlen: * Foto-Kunstdrucke selber machen mit eigenen Fotos - Anleitungsheft von Merz und Findeisen Augustusverlag 1999 * Das Fotolabor von Günther Spitzing Orbis Verlag 1990 Schönen Abend Ralf

  • Hallo, ich will ganz ehrlich sein. Die Bildaussage ist jetzt nicht so meins. Aber die Entstehung finde ich schon sehr interessant. Was ich jedoch nicht verstehe, wozu soll der Gelbfilter dienen und warum machst du einen Durchlichtscan? Du findest in alten Fotobüchern oft Artikel über Papiernegative und Abklatsche. Schönen Abend Ralf ps. Den Instagramer hast du schon mit dem ersten Bild überrundet.

  • Einfach super - meine Hochachtung!

  • Warum photographiert ihr mit Grossformat?

    RalfK. - - allgemein

    Beitrag

    "Wenn man die Technischen Schwierigkeiten überwunden hat ist die Fachfotografie für mich eine Meditationsübung" Dem ist nichts hinzuzufügen . . .

  • Vergrößerer horizontal ausrichten

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich habe das Ausrichten mit der Laserwasserwaage und einem Spiegel vorgenommen. Das ging wirklich einfach. Zur Kontrolle habe ich genau das mit dem geschwärzten Negativ gemacht, was Peter oben beschrieben hat. Nur habe ich die Ritzung mit Zirkel und Lineal vorgenommen um gleiche Abstände zu erhalten und auch Vergleichsmessungen machen zu können. Schönes Wochenende Ralf

  • Vergrößerer horizontal ausrichten

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo, ich danke euch für die Infos. Ich habe das heute mit der Laserwasserwaage und dem Spiegel probiert. Da meine Kamera auch mein Vergrößerer ist, habe ich die Wasserwaage fluchtend auf die Bank( bei mir 4kt-Rohr 50x50) gelegt. und den Spiegel anvisiert. Das funktioniert dank Laser auch bei normaler Beleuchtung ausgezeichnet. Das Ausrichten war so ziemlich einfach. Wenn ich das Format ändere, muss ich natürlich jedesmal neu ausrichten. das ist mir schon klar und auch ok für mich. Ich bin nich…

  • Vergrößerer horizontal ausrichten

    RalfK. - - Dunkelkammer

    Beitrag

    Hallo, die Wasserwaage hilft in diesem Fall nur für die Senkrechte, zeigt mir aber nicht, ob die Objektivebene parallel zur Projektionsebene ausgerichtet ist. Der Spiegeltest klingt da schon sehr interessant (erfolgsversprechend). Ich hatte sofort die Idee den Versuchsaufbau zu verfeinern und meine Laserwasserwaage einzusetzen. Das werde ich auf jeden Fall versuchen. Danke für die Idee, schönen Abend Ralf